Essen, 02. Juni 2014 – Bereits zum zweiten Mal schreibt der Energiedienstleister ista seinen Wettbewerb zum „Tag des Rauchwarnmelders“ aus. Der Aktionstag wird von Feuerwehren, Brandschutzverbänden und Herstellern immer am Freitag, dem 13. veranstaltet – dieses Jahr am 13. Juni. Ziel des Wettbewerbs ist es, mehr Bewusstsein für den Mieterschutz durch Rauchwarnmelder zu schaffen und gleichzeitig soziales Engagement in der Wohnungswirtschaft zu fördern. Bewerben können sich ab sofort bundesweit Wohnungsgesellschaften, die Räume oder Gebäude für soziale Projekte zur Verfügung stellen. Die Gewinner erhalten für die entsprechenden Räumlichkeiten eine Komplettausstattung mit hochwertigen Rauchwarnmeldern inklusive der kostenlosen Funktionsprüfung für zehn Jahre. Die Teilnahmeunterlagen können auf www.ista.de/Freitag13 heruntergeladen werden. Einsendeschluss ist der 01. September 2014.

„Nach dem erfolgreichen Start 2013 wird ista den Wettbewerb zum Tag des Rauchwarnmelders weiter fortführen“, sagt Peter Ruwe, Geschäftsführer von ista Deutschland. „Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder Wohnungs-unternehmen auszuzeichnen, die in besonderem Maße gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.“

Prämiert werden Wohnungsgesellschaften, die in ihren Liegenschaften soziale Projekte fördern. Im Jahr 2013 wurde das Projekt „Integratives Quartier Dammstraße“ der Wohnbau Lörrach geehrt. Bei dem Sanierungsvorhaben handelt es sich um eine vernachlässigte Siedlung aus den 1920er / 1930er Jahren, die als sozialer Brennpunkt gilt und von der kommunalen Wohnbaugesellschaft schrittweise abgerissen und neu errichtet wird. Als erste Maßnahme entsteht dort gegenwärtig ein speziell auf die Bedürfnisse wohnungsloser Menschen zugeschnittener Neubau mit 16 Appartements und vier 2-Zimmer-Wohnungen, der von ista nun komplett mit Rauchwarnmeldern ausgestattet wird.

Im Rahmen des Wettbewerbs werden in sämtlichen Räumen der prämierten Projekte hochwertige fumonic 3 Rauchwarnmelder eingesetzt. Die jährliche Inspektion wird gemäß DIN 14676 von einer ausgebildeten Fachkraft durchgeführt. Die Rauchwarnmelder verfügen über das unabhängige „Q“ Qualitätszeichen, das von den Prüfinstituten VdS Schadenverhütung und Kriwan Testzentrum vergeben wird. Derart zertifizierte Rauchwarnmelder zeichnen sich durch ihre geprüfte Langlebigkeit, eine hohe mechanische Stabilität und Unempfindlichkeit gegenüber Umwelteinflüssen aus. Zudem nutzt das Gerät ein spezielles Ansaugsystem zur Alarmechtheitsprüfung und Reduktion von Täuschungsalarmen. Im Alarmfall erleichtert die integrierte LED-Leuchtdiode die Orientierung. Zudem weist die 3,6 V Lithium-Batterie eine Lebensdauer von zehn  Jahren auf.

Florian Dötterl

Leiter Unternehmenskommunikation & Politik

Telefon: +49 (0) 201 459 3281

E-Mail: Florian.Doetterl@ista.com

Dr. Torben Pfau

Pressesprecher

Telefon: +49 (0) 201 459 3725

E-Mail: Torben.Pfau@ista.com