Essen, 16. Dezember 2016. ista ist einer der Hauptsponsoren der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017. Im Rahmen eines Pressegesprächs wurde der Vertrag unterzeichnet. Außerdem stellte das Energiedienstleistungsunternehmen seinen programmatischen Beitrag zum Grünen Hauptstadtjahr vor: „ista macht Schule“ heißt das neue Nachhaltigkeitsprojekt, dessen Ziel es ist, Schülerinnen und Schülern für Energieeffizienz und Klimaschutz zu begeistern.

Als Grüne Hauptstadt Europas wird die Stadt Essen im kommenden Jahr zeigen, was auf kommunaler Ebene in Sachen Umwelt- und Klimaschutz möglich ist. ista unterstützt die Stadt dabei als einer der Hauptsponsoren. „Ich freue mich über das Engagement von ista im Rahmen der Grünen Hauptstadt. Mit dem Essener Unternehmen haben wir einen Unterstützer gefunden, der bereits seit Jahren im Klimaschutz tätig ist“, betonte Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen.

Teil des Engagements ist ein konkretes nachhaltiges Projekt: Gemeinsam führen das Projektbüro Grüne Hauptstadt und das Unternehmen „ista macht Schule“ durch. Insgesamt werden fünf Essener weiterführende Schulen mit modernster Technologie zum Messen von Energieverbräuchen ausgestattet werden. Die Werte werden ausgewertet und prominent auf großformatigen Info-Screens in der Schule visualisiert. Die Schüler bekommen so ein Gefühl für den Energieverbrauch in ihren Klassenräumen. In Arbeitsgruppen soll dann gemeinsam überlegt werden, wie dieser durch einfache Maßnahmen verbessert werden kann.

„Verantwortung für Umwelt- und Klimaschutz muss man lernen. Ziel des Projektes ist es, nicht nur die technischen Voraussetzungen für ein transparentes Energiemanagement in den Schulen zu schaffen, sondern durch begleitende Unterrichtseinheiten die Schülerinnen und Schüler für das Thema Energieeffizienz zu begeistern“, erklärt Thomas Zinnöcker, CEO von ista. Zu den Pilotschulen gehören das Gymnasium Essen-Überruhr, die Gesamtschule Holsterhausen und das Mädchengymnasium Essen-Borbeck. In der folgenden Heizperiode 2017/2018 werden dann mindestens zwei weitere Schulen mit Messtechnik ausgerüstet.

Das Unterrichtskonzept wird in Zusammenarbeit mit den Lehrkörpern der beteiligten Schulen sowie den Klimaschutzbeauftragten der Stadt Essen entwickelt. „Wir freuen uns sehr über diesen nachhaltigen Beitrag unseres Hauptsponsors. Einfach erklärt und mit viel Anschauungsmaterial erhalten die Schülerinnen und Schüler Lösungsansätze für energieeffizientes Verhalten und lernen verantwortungsvoll mit den Ressourcen Energie und Wasser umzugehen“, freut sich Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen und Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas.

„ista macht Schule“ steht ganz im Zeichen des grünen Hauptstadtjahres und trägt dazu bei, die Energiebilanz der Essener Schulen nachhaltig zu verbessern. Die eingesetzte Hardware überlässt ista den Schulen auch nach Ende der Projektlaufzeit zur weiteren Nutzung. Mittelfristig ist zudem die bundesweite Umsetzung des Projektes geplant, um weitere Schulen zu unterstützen Energie einzusparen.

 

Über Grüne Hauptstadt  Europas – Essen 2017

Am 18. Juni 2015 hat die Europäische Kommission der Stadt Essen den Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ verliehen. Mit dem Titel wird eine europäische Stadt ausgezeichnet, die nachweislich hohe Umweltstandards erreicht hat und fortlaufend ehrgeizige Ziele für die weitere Verbesserung des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung verfolgt. Essen ist die grünste Stadt in Nordrhein-Westfalen und drittgrünste in ganz Deutschland. Im Grüne Hauptstadt-Jahr werden zahlreiche Veranstaltungen, Kongresse und Bürgerprojekte stattfinden, um nachhaltige Prozesse und Entwicklungen anzustoßen, die dauerhaft die Lebensqualität der Stadt Essen sichern und verbessern. Dabei ist die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger von entscheidender Bedeutung.

Weitere Informationen zur Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 erhalten Sie unter www.essengreen.capital

 

 

Florian Dötterl

Leiter Unternehmenskommunikation & Politik

Telefon: +49 (0) 201 459 3281

E-Mail: Florian.Doetterl@ista.com

Dr. Torben Pfau

Pressesprecher

Telefon: +49 (0) 201 459 3725

E-Mail: Torben.Pfau@ista.com