Essen / Lörrach, 27. Januar 2014 – Mit dem Projekt „Integratives Quartier Dammstraße“ hat die Wohnbau Lörrach den vom Energiedienstleister ista ausgelobten Wettbewerb zum „Tag des Rauchwarnmelders 2013“ gewonnen. Bei dem Sanierungsvorhaben handelt es sich um eine vernachlässigte Siedlung aus den 1920 / 1930er Jahren, die als sozialer Brennpunkt gilt und nun von der kommunalen Wohnbaugesellschaft schrittweise abgerissen und neu errichtet wird. Als erste Maßnahme entsteht dort gegenwärtig ein speziell auf die Bedürfnisse wohnungsloser Menschen zugeschnittener Neubau mit 16 Appartements und vier 2-Zimmer-Wohnungen. Diesen stattet ista nach der Fertigstellung im Mai 2014 komplett mit hochwertigen fumonic 3 Rauchwarnmeldern aus und übernimmt zehn Jahre lang deren Wartung. Ziel des jährlich stattfindenden Wettbewerbs ist es, mehr Bewusstsein für die lebensrettende Bedeutung von Rauchwarnmeldern zu schaffen und dabei soziale Projekte in der Wohnungswirtschaft zu unterstützen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir ein so engagiertes Projekt auszeichnen dürfen“, sagt Peter Ruwe, Geschäftsführer von ista Deutschland. „Hier werden unsere Rauchwarnmelder einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Bewohner leisten. Zudem führen wir unseren Wettbewerb zum Tag des Rauchmelders auch 2014 fort und unterstützen weiter sozial engagierte Wohnungsunternehmen.“

Im Rahmen des Gewinnerprojekts „Integratives Quartier Dammstraße“ soll moderner Wohnraum für Menschen mit Integrationsdefiziten entstehen. Der städtebaulich und sozial sensible Entwurf ist das Ergebnis eines europaweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerbes. Dem Appartementgebäude für Obdachlose soll ein zweiter Bauabschnitt mit Wohnungen für jenische Familien folgen. In einem dritten Bauabschnitt sollen dann Bewohner mit kleinen und mittleren Einkommen einziehen und so zur sozialen Durchmischung des Quartiers beitragen.

„Mit unserem Quartierskonzept wollen wir einen sozialen Brennpunkt ohne die damit oftmals verbundene Gentrifizierung entschärfen“, erläutert Thomas Nostadt, Geschäftsführer der Wohnbau Lörrach. „Hierzu schaffen wir gemeinsam mit lokalen Partnern gezielt neuen Wohnraum für die dort lebenden, randständigen Menschen und geben ihnen so eine Perspektive. Die Förderung von ista hilft uns bei der Umsetzung und zeigt, dass unser soziales Engagement auch bundesweit anerkannt wird.“

Der „Tag des Rauchwarnmelders“ findet jedes Jahr am Freitag, den 13. statt. Feuerwehren, Brandschutzverbände und Hersteller machen hier gemeinsam darauf aufmerksam, dass Rauchwarnmelder einen erheblichen Beitrag zur Sicherheit von Wohnungen leisten und im Ernstfall Leben retten. Für den Wettbewerb des Essener Energiedienstleisters können sich bundesweit Unternehmen der Wohnungswirtschaft bewerben, die Räume für soziale Projekte zur Verfügung stellen. Den Gewinnern stellt ista für die entsprechenden Räumlichkeiten kostenlos eine Komplettausstattung mit hochwertigen Rauchwarnmeldern zur Verfügung und übernimmt 10 Jahre lang deren Wartung. Die nächste Teilnahmegelegenheit bietet sich am 13. Juni 2014.

Das Gewinnerprojekt der Wohnbau Lörrach, ein Appartementgebäude für Obdachlose, wird von ista komplett mit hochwertigen Rauchwarnmeldern ausgestattet.

Foto: Wohnbau Lörrach

Florian Dötterl

Leiter Unternehmenskommunikation & Politik

Telefon: +49 (0) 201 459 3281

E-Mail: Florian.Doetterl@ista.com

Dr. Torben Pfau

Pressesprecher

Telefon: +49 (0) 201 459 3725

E-Mail: Torben.Pfau@ista.com